I need that song, those trusty chords could pull me trough...
Nur durch die Hoffnung bleibt alles bereit,
immer wieder neu zu beginnen.
Den Schmerz betäuben oder aushalten?!

Irgendwann werde ich mein Schweigen brechen und allen erzählen was in Berlin in dieser Nacht wirklich passiert ist. Aber im Moment bin ich einfach noch nicht bereit dazu. Es kostet mich noch zu viel Kraft mich daran zu erinnern. Kraft die ich im Moment einfach nicht habe. Zwar hat mir niemand weh getaen. Alle waren nett zu mir. Eigentlich nichts schlimmes. Aber irgendwie hat mich die Zeit danach psychisch total vertig gemacht. Es gab die wildesten Gerüchte. Es war eine schreckliche Zeit für mich. Ich habe meine ganzen Gefühle ausschalten müssen um nicht daran kaputt zu gehen. Ich muste mein Leben aufgeben. Zwar bin ich dabei es wieder aufzubauen. Aber es ist total anderes und wird niemals wieder so sein wie früher. Ich vermisse die Zeit mit ihm. Die Erinnerungen an ihn zerreisen mich innerlich. Ich hoffe so sehr, dass ich irgenwann jemandem von Berlin erzählen kann. Jemandem der mir einfach nur zuhört. Mich umarmt. Bei dem ich weinen kann. Der niemals jemandem etwas davon erzählen wird. Dem ich vertrauen kann. Vielleicht kommen dann auch wieder meine ganzen Gefühle zurück und ich kann mich dann endlich wieder richtig freuen. Zwar fühle ich manchmal diesen schrecklichen Schmerz aber ich weis nicht wie ich darauf reagieren soll. Ob er wirklich echt ist. In solchen Momenten würde ich mir am liebsten wieder dei nächst besten Drogen einwerfen um zu vergessen. Aber das kann ja auch nicht für immer meine Lösung für dieses Problem sein. Vielleicht sollte ich aufhören Drogen zu nehmen um diesen schrecklichen noch viel schlimmeren Schmerz zu spüren und zu lernen wie ich damit umgehen soll. Ich kann mich und meine Gefühle für immer betäuben. Oder vielleicht doch?!
4.1.11 23:57


Emotionaleverkrüppelung

Ich habe mir heute überlegt wer um mich weinen würde wenn ich sterben würde oder an meinem Krankenbett stehen würde. Auser meiner Oma meiner Tante und meinen Eltern ist mir niemand eingefallen. Vielleicht noch eine "Freundin" von mir die mich schon mein Leben lang kennt aber mich trotzdem nie wirklich kennen gelernt hat. Ich bin zwar beliebt und jeder kennt und mag mich, aber ich habe Angst mich auf Leute einzulassen und ihnen zu vertrauen und ich glaube, dass sie das zum Teil auch merken. Ich kann mich auch nicht auf feste Beziehungen einlassen, ich habe lieber nur einen Jungen für ein (max. zwei) Tage. Ich würde mich gerne einer Person total zeigen, aber ich kann nicht. Ich will von jemandem verstanden, getröstet, umarmt´und gemocht werden. Ich fühle mich alleine auf dieser Welt. Ich hatte noch nie eine beste Freundin, auch wenn manche das von mir behauptet hätten, ich kann mir das nicht vorstellen mti jemandem über alles reden zu können. Emotional bin ich wahrscheinlich ein totaler Krüppel. Selbst das Mädchen, dass ich schon mein ganzes Leben kenne, mit der ich aufgewachsen bin kennt mich nicht komplet, anfangs wusste ich alles über sie, wir haben uns aber immer weiter auseinander gelebt, vorallem als sie gemerkt hat, dass ich ihr nur sehr wenig von mir preisgebe. Ich habe meine Probleme schon immer mit mir selber ausgemacht. Ich habe Angst davor mich auf andere Menschen einzulassen. Warum? Keine Ahnung! Vielleicht weil ich wirklich keine tolle Kindheit hatte. Ich hatte zwar viele Freunde aber mir hat irgendwie eine liebeende Familie gefehlt. Ich konnt mich nciht einmal auf einen Kindergartenfreund einlassen, sonder habe lieber immer zwischen drei Stück hin und her gewechselt. Ist es karnk wenn man sich nicht einmal als kleines Kind getraut hat mit Problemen oder Schmerzen zu seinen Eltern zu gehen? Wahrscheinlich ja! Viele meienr "Freunde" rätseln über mein Liebesleben oder denken, dass ich gar keins habe. Natürlich liebe ich! Aber ich habe Angst davor. Ich erzähle nicht einmal von den Typen die ich manchmal habe. Ich hasse es wenn sie mehr von mir wollen und ich manchmal auch von ihnen aber ich mich einfach ncith darauf einlassen kann. Ich weis nicht was die Typen an mir findne. Selbst im Internet bei Facebook bekomme ich Anmachsprüche geschickt. Egal wo ich hin gehe, am Ende habe ich immer Typen. Irgendwie ist es ja komisch, dass genau die Person die nicht an Typen interessiert ist dei meisten bekommt. Manchmal mache ich mit ihnen rum oder schlafe mit ihnen aber mehr nicht. Ich habe Angst, dass ich für immer so bleibe und irgendwann vereinsammt sterbe ohne dass es auch nur irgendjemand mit bekommt. Ich will das auf meiner Beerdigung wenigstens 10 Leute sind die wirklich um mich trauern und 3 Personen um mich weinen, ich will, dass wenn ich einen Autounfall hätte und im Koma liegen würde 2 Personen für mich weinen würden. Aber ich glaube nicht, dass es solche Menschen geben wird. Leider.
13.10.10 21:54


Ich habe von ihm geträumt. Wie wir wieder zusammen sind. Es war wunderschön. Da bei hatte ich schon fast nicht mehr an ihn gedacht. Aber alleine die Erinnerungen an ihn sind so schön und schmerzhaft, dass ich sie nicht vergessen möchte.

Ich wünsche mir so sehr einen neu Anfang, ich habe dafür ja sogar schon die Klasse gewechselt. Trotzdem habe ich die meisten Leute, von denen ich weg möchte noch in meinem Kunstkurs sitzen. Ich habe so Angst, dass sie mir meinen Neuanfang zerstören, indem sie alte Geschichten von mir rumerzählen. Ich bin noch nicht stark genug um all das wieder durchzustehen. Diese Zeit war eine der schrecklichsten Zeiten meines Lebens, owohl ich sie sehr intensiev gelebt habe und viel daraus gelernt habe. Ich würde wahrscheinlich nicht so viel anders machen, denn diese Zeit hat mich besonders geprägt und macht mich und mein heutiges Lebn doch sehr aus. Ich wünsche mir aber trotzdem einen radikalen neu Anfang.....

Jetzt sind meine Eltern erst einmal für eine Woche im Urlaub :D drückt mir die Daumen, dass ich und unser Haus diese Zeit überleben

alles alles liebe ****
1.9.10 23:05


Reset

Ich habe ihn heute wieder gesehen. Ich wollte ihn eigentlich nie wieder sehen. Ich liebe ihn. Er weis es nicht. Ich dachte, dass ich ihn nie wieder sehe. Ich habe so viel Zeit mit ihm verbracht. Ich habe gehofft, dass er durch die Drogen einen Absturz bekommt und ich ihn dadurch nie wieder sehe. Ich werde ihn niemals mehr lieben als mich selbst. Es hat mir fast mein Herz zerissen als ich ihn wieder gesehen habe. Warum habe ich mich denn auch mit ihm getroffen?! Ich habe Angst (daran kaputt zu gehen). Mein Verstand sagt mir, dass er nicht gut für mich ist aber mein Herz schreit förmlich nach ihm. Ich hoffe, dass ich ihn nie wieder sehen werde. Hoffentlich wird mein Herz ihn mit der Zeit vergessen und mir die schönen schmerzlosen Erinnerungen in meinem Kopf lassen. Ich werde ihn auf ewig dankbar sein für die wunderschöne Zeit auch wenn sie mich innerlich zu einem Frak zu gerichtet hat. Er ist jetzt seit einer Woche clean. Vielleicht werde ich es ja auch irgendwann schaffen (wenn mein Herz ihn vergessen hat). Ich hoffe für ihn dass er es schafft. Denn ich bin schon zu kaputt um es noch zu schaffen. Im Vergleich zu ihm habe ich aber äusserlich mein Leben noch im Griff. Hoffen wir dass es so bleibt undverdrängen mein Herz. Ich dachte, dass ich in meiner neuen Schule ohne meine ganzen Schule einen Neuanfang schaffe. Leider geht das nur teilweise. Ich kann mich einfach noch nicht komplett von meinem alten Leben lösen. So etwas braucht wahrscheinlich sehr viel Zeit. Wenigstens habe ich es äuserlich geschaft.
22.8.10 23:52


Ich war letztens auf dem Bahnhofsviertelfest, als plötzlich aus einem Bordell mehrere Schüsse fielen. Ich hatte total Angst und konte es im ersten Moment auch garnicht zuordnen weil ich viel zu perpelx war. Das war ein Geräusch dass ich nie vergessen werde. Alle Leute fingen an sich total panisch umzuschauen und einige Frauen brüllten unverständliches Zeugs und ein paar wenige weinten, als plötzlich ein Mann rennend in ein Auto srung der eindeutig angeschossen war und schnell wegfuhr. Kurz darauf kam auch schon die Polizei und ich bin weiter gelaufen.

Heute war ich auf einem Grillfest und war gerade auf dem Weg nach Hause als plötzlich aus einem Mehrfamilienhaus total panisch alle Leute raus rannten manche nur in Unterwäsche. In diesem Moment hatte ich total Angst, schlieslich wusste ich nicht wieso sie alle hinausrannten. Einige packten ihre Kinder und steckten sie hecktisch ins Auto und fuhren mit Vollgas davon ohne um sich zu schauen. Ich lief dann weiter. Als ich dann zu Hause war hörte ich Polizei und Feuerwehrsirenen und sag Rauchschwaden aufziehen, wo dass Haus stand. Ein paar Freunde die noch auf dem Grillfest waren erzählten mir dann vorhindt, dass das Dachgeschoss in Flammen stand.

Mich kann man anscheinend wirklich nicht aus dem Haus lassen ohne dass irgendeine Katastrophe geschieht.
Ich wünsche euch viell Glück und Sicherheit.
21.8.10 23:18


für sentimentale momente

http://www.youtube.com/watch?v=vwnHlhGlBNY
18.8.10 19:38


Chaos²

Hi sry, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, aber wenn ich ehrlich bin hatte ich keine lust und motivation zu schreiben....Also ich bin jetzt auf meiner neuen oberstufe und finde es (tata wen überraschts) schrecklich! Am Anfang hatte ich panische Angst in die Klasse von einer Mutter einer Freundin zu kommen aber nein es kam noch besser ich kam in eine Klasse von der die Tutorin die Patentante von drei Geschwister ist die ich kenne. Mit dem kleinsten war ich bei der Firmung, hab mit ihm rumgemacht, mich mit ihm betrunken, mit dem mittleren habe ich geschlafen, drogen genommen, und sehr viel getrunkne, und mit dem ältesten habe ich"nur" Theater gespielt. Zum Glück weis meine Tutorin nicht über alles Bescheid. Zudem sitze ich noch in einer Klasse die nur aus Assis (und) meiner alten Klasse besteht. Aber glücklicherweise sitze ich nur mit Jungs in einer Reihe (die mich allerdings schon in fragwürdigen Zuständen gesehen haben in denen ich nicht mehr so richtig ansprechbar war, ich mit allen auser einem geschlafen habe (mit dem anderen hab ich nur rumgemacht)) Jetzt warte ich noch meine nächsten Stunden ab und hoffe sehr, dass es nicht noch schlimmer und peinlicher wird, obwohl das alles wahrscheinlich doch sehr schwer zu toppen sein wird.
Wünscht mir Glück!
18.8.10 19:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de