I need that song, those trusty chords could pull me trough...
Nur durch die Hoffnung bleibt alles bereit,
immer wieder neu zu beginnen.
Emotionaleverkrüppelung

Ich habe mir heute überlegt wer um mich weinen würde wenn ich sterben würde oder an meinem Krankenbett stehen würde. Auser meiner Oma meiner Tante und meinen Eltern ist mir niemand eingefallen. Vielleicht noch eine "Freundin" von mir die mich schon mein Leben lang kennt aber mich trotzdem nie wirklich kennen gelernt hat. Ich bin zwar beliebt und jeder kennt und mag mich, aber ich habe Angst mich auf Leute einzulassen und ihnen zu vertrauen und ich glaube, dass sie das zum Teil auch merken. Ich kann mich auch nicht auf feste Beziehungen einlassen, ich habe lieber nur einen Jungen für ein (max. zwei) Tage. Ich würde mich gerne einer Person total zeigen, aber ich kann nicht. Ich will von jemandem verstanden, getröstet, umarmt´und gemocht werden. Ich fühle mich alleine auf dieser Welt. Ich hatte noch nie eine beste Freundin, auch wenn manche das von mir behauptet hätten, ich kann mir das nicht vorstellen mti jemandem über alles reden zu können. Emotional bin ich wahrscheinlich ein totaler Krüppel. Selbst das Mädchen, dass ich schon mein ganzes Leben kenne, mit der ich aufgewachsen bin kennt mich nicht komplet, anfangs wusste ich alles über sie, wir haben uns aber immer weiter auseinander gelebt, vorallem als sie gemerkt hat, dass ich ihr nur sehr wenig von mir preisgebe. Ich habe meine Probleme schon immer mit mir selber ausgemacht. Ich habe Angst davor mich auf andere Menschen einzulassen. Warum? Keine Ahnung! Vielleicht weil ich wirklich keine tolle Kindheit hatte. Ich hatte zwar viele Freunde aber mir hat irgendwie eine liebeende Familie gefehlt. Ich konnt mich nciht einmal auf einen Kindergartenfreund einlassen, sonder habe lieber immer zwischen drei Stück hin und her gewechselt. Ist es karnk wenn man sich nicht einmal als kleines Kind getraut hat mit Problemen oder Schmerzen zu seinen Eltern zu gehen? Wahrscheinlich ja! Viele meienr "Freunde" rätseln über mein Liebesleben oder denken, dass ich gar keins habe. Natürlich liebe ich! Aber ich habe Angst davor. Ich erzähle nicht einmal von den Typen die ich manchmal habe. Ich hasse es wenn sie mehr von mir wollen und ich manchmal auch von ihnen aber ich mich einfach ncith darauf einlassen kann. Ich weis nicht was die Typen an mir findne. Selbst im Internet bei Facebook bekomme ich Anmachsprüche geschickt. Egal wo ich hin gehe, am Ende habe ich immer Typen. Irgendwie ist es ja komisch, dass genau die Person die nicht an Typen interessiert ist dei meisten bekommt. Manchmal mache ich mit ihnen rum oder schlafe mit ihnen aber mehr nicht. Ich habe Angst, dass ich für immer so bleibe und irgendwann vereinsammt sterbe ohne dass es auch nur irgendjemand mit bekommt. Ich will das auf meiner Beerdigung wenigstens 10 Leute sind die wirklich um mich trauern und 3 Personen um mich weinen, ich will, dass wenn ich einen Autounfall hätte und im Koma liegen würde 2 Personen für mich weinen würden. Aber ich glaube nicht, dass es solche Menschen geben wird. Leider.
13.10.10 21:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de